Echos from the Dephts (A true fiction)

Sarah Michel

Auflage von 200 Exemplaren
Softcover mit gelbem Umschlag, Rückenstichheftung, Digitaldruck
250 x 175 mm, 28 Seiten
Englisch / Französisch
ISBN 978-2-9562253-4-8
erschienen bei Classe moyenne éditions, 2020

20,00 

Rechnungsstellung erfolgt ohne Ausweis der Umsatzsteuer nach §19 UStG.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 10 Werktage

Vorrätig

Nichts davon ist wahr, sagte er. Ich habe jedes einzelne Wort davon erfunden!

Am 22. April 1970, dem 100. Geburtstag Lenins, wurde der Grundstein auf der Kola-Halbinsel am Rande der UdSSR gelegt, wo das tiefste Loch der Welt gebohrt werden sollte. Wenn die wissenschaftlichen Entdeckungen dem Kunststück entsprechen, wird der Standort des Kola Superdeep Borehole auch eine urbane Legende hervorbringen, die sich zunächst in den amerikanischen evangelikalen Kreisen in den frühen 90er Jahren verbreitete und sich bis heute in der virtuellen Welt der Verschwörer ausbreitet. Die Bilder, die sowohl den ursprünglichen wissenschaftlichen Ansatz als auch die Legende von Well to Hell dokumentieren, gemischt im Ganzseiten- und Miniaturformat, stammen alle aus dem Internet. Die Qualität komprimierter Bilder übersetzt das Durcheinander der Fakten, die Auflösung der Wahrheit in der Fiktion, genau wie der Chor der Texte, die so viele Fetzen alternativer Fakten aufführen.