Seeing Into Stone

Anika Schwarzlose

Auflage von 750 Exemplaren
Softcover, Fadenheftung, Offset
210 x 140 mm, 136 Seiten
Gestaltet von Felix Salut
Mit Texten von Elena Solowjowa, Monika Bakke
Englisch / Russisch
Erschienen bei Roma, 2021

20,00 

Rechnungsstellung erfolgt ohne Ausweis der Umsatzsteuer nach §19 UStG.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 10 Werktage

Vorrätig

Seeing into Stone von Anika Schwarzlose beschreibt eine Technik, die von erfahrenen Bildhauern angewendet wird, wenn sie an skulpturalen Objekten arbeiten: Bevor sie mit dem Schneiden in einen Stein oder in Holz beginnen, betrachten sie die Materialoberfläche, um die Struktur und das natürliche Wachstum darunter vorwegzunehmen. Dieses Ritual des Hineinschauens in undurchsichtige Materie beschreibt eine spirituelle Praxis. Gleichzeitig fungiert es als Metapher für einen Tunnelblick der besonderen Art, der sich auf das Unsichtbare unter einer Oberfläche konzentriert. Dieses Buch ist eine Zeitreise durch Vergangenheit und Gegenwart, über und unter Tage. Landschaften, die durch den Abbau von Ressourcen beeinflusst und sogar geschaffen wurden, werden mit zeitgenössischen industriellen Bergbaugeräten und historischen gusseisernen Gebrauchsgütern in Zusammenhang gebracht. Durch die Kombination von Bildern aus ganz unterschiedlichen Archiven werden Verbindungen hergestellt, die über die komplexen Beziehungen von Mensch und Mineralien sprechen. Bilder und Texte tragen zu einer Debatte über die Ko-evolution von Mineralien und Menschen bei, die die Trennung zwischen Leben und Nicht-Leben neu definiert.